Warten auf Antworten

Liebe Leserin, lieber Leser

Wenn dein Verstand es nicht weiss, heisst das noch lange nicht, dass es die Antwort nicht gibt.

Manchmal denke ich, dass mein Leben aus Warten besteht. Warten auf Antworten.
Dann mache ich lange nichts, bin einfach so ein bisschen, mache, was mir gut tut, gehe spazieren, wasche das Geschirr und wechsle den Bettbezug. Ich gehe arbeiten und trinke zwischen zwei Sitzungen einen Tee, ich treffe mich mit Freunden und rede. Ich dusche und höre Musik. Ich schaue aus dem Fenster.

In all dem vergesse ich meine Fragen nicht. Ich trage sie mit mir. Im Herzen. Aber ich forciere die Antworten nicht. Ich warte geduldig, präsent und still, so wie ich bei einem anderen Menschen warte, bis er bereit ist, vom Herzen aus zu reden und seine Wahrheit auszusprechen. Genau so warte ich. Und dann plötzlich sind die Antworten da. Plötzlich purzeln sie vom Himmel. Keine Ahnung, woher sie kommen.

Manchmal aber haben wir keine Zeit zu warten, weil wir eine Entscheidung treffen müssen, die nicht warten kann. Dann gibt es Dinge, die helfen.
Das Wichtigste ist, dass wir uns entspannen und spüren können und dass wir Vertrauen finden in das, was unsere innere Stimme uns über Körper und Gefühl mitteilt.
Manchmal ist es hilfreich, sich zu fragen, welche Stimme gerade spricht. Ob es die der Angst ist oder die unseres inneren Kindes, das verletzt ist, oder die des inneren weisen Mannes, der inneren weisen Frau? Vielleicht ist es die Stimme, die einfach vertraut ist und gerne wiederholt, was schon vertraut ist, auch die schlechten Muster? Vielleicht ist es aber auch die Stimme unseres Selbst aus der Zukunft, die uns ruft, von dort, wo ein erwünschtes Ziel schon erfahren wird?

Das zu üben, ist ein wichtiger Teil meines Coachings. Und falls du Lust hast, dass ich meine Erfahrung und mein Wissen über «Make good Choices» in einem Workshop für dein Team, eine Interessegruppe, einen Verein o. Ä. vertiefe, findest du mehr Infos unter: Corporate Workshops oder Kontakt.

Liebe Grüsse, Milena