Eigentlich…

Eigentlich …
Eigentlich weiss ich es.
Dieses Wort höre ich jeden Tag in vielen meiner Sitzungen. Eigentlich.
Oft dann, wenn von der inneren Stimme die Rede ist. Von der guten, weisen, inneren Stimme des Herzens, welche die Menschen spüren lässt, was für sie wirklich wichtig ist, was sie ins Gelichgewicht und in die Kraft bringt. Was sie wirklich glücklich macht und echte Freude bringt.

Wir wissen so viel. Vieles, vieles ist schon da. Ich sehe es jeden Tag.
Und oft bleibt dieses weise Wissen im Eigentlich hängen wie der Fisch im Netz.

Das klingt dann ungefähr so:
Eigentlich weiss ich, dass ich glücklicher wäre, wenn ich mich mehr um die Dinge kümmern würde, die mich glücklich machen, aber ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll.
Eigentlich weiss ich, dass ich das schaffen kann, aber ich bin einfach zu bequem.
Eigentlich weiss ich, dass es mir besser gehen würde, wenn ich dies mal aussprechen würde, aber die Angst, es zu tun, ist jedes Mal grösser.
Eigentlich weiss ich, dass ich die Welt nicht besser mache, wenn ich von einem Ort zum anderen hetze und die Menschen um mich herum nicht mehr sehe und sie mich auch nicht. Diese Lebensweise macht mich und andere einsam. Aber eben, mir geht es wie allen anderen auch, die Tage sind zu voll.
Eigentlich weiss ich, dass ich liebevoll handeln will, aber dann bin ich müde und unter Zeitdruck und vergesse es.
Genau. Aber. Auf das Eigentlich folgt dann immer dieses aus irgendwelchen Gründen kraftvollere Aber.
Aber ich kann einfach nicht.
Aber ich habe einfach nicht die Energie dazu.
Aber mir fehlt der Mut.
Aber ich weiss nicht, wie ich das angehen soll. (Weil man versucht, mit dem Verstand zu wissen.)
Aber ich glaube nicht daran, dass es möglich ist, das wirklich zu ändern.
Aber eben, du weisst ja, dass andere Dinge einfach stärker sind …

Als wäre es ein allgemein akzeptierter Zustand, dass jene Stimmen, die einen von sich selbst wegbringen, stärker sind.

Aus irgendeinem Grund bin ich einfach nicht bereit, das zu akzeptieren.
Und darum setzte ich viel daran, dass aus dem Eigentlich ein Wirklich wird. Bei mir selbst und bei den Menschen, mit denen ich arbeiten darf.

Was war heute dein Eigentlich? Kann daraus ein Wirklich werden?

Im November wird es bei Heilsame Briefe um dieses Thema gehen. > Infos Daten unter Agenda

Wer Lust hat, aus dem Eigentlich ein Wirklich werden zu lassen, ist bei milena willkommen.

Liebe Grüsse, Milena